1712
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1712,theme-borderland,eltd-core-1.1.3,woocommerce-no-js,borderland-theme-ver-2.2,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed, vertical_menu_with_scroll,columns-3,type1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Kein Fake! Die Skulpturen-Triennale

Huch! Was macht denn eine überdimensional große Baseball-Kappe am Binger Rheinufer? Na, Schatten spenden! Ist doch klar. Und wenn ihr die Promenade entlang spaziert, entdeckt ihr außerdem einen riesigen Stapel aus Paketen, einen nackt posierenden Mann oder die Büste der Nofretete. Da stellt sich für den Besucher nur noch Frage: Ist das „Echt oder Falsch“? Und genau so heißt sie auch, die 5. Ausstellung der Skulpturen-Triennale in Bingen.

 

Noch bis zum 4. Oktober 2020 präsentieren 20 junge Künstler ihre außergewöhnlichen Kunstwerke entlang des Rheinufers und an weiteren Orten in der Binger Innenstadt. Original oder Fälschung? Das ist hier oftmals die Frage! Könnt ihr euren Augen trauen oder nicht? Lasst euch einfach in die Irre führen – der Parcours durch Bingen bietet euch die Gelegenheit, einen Teil der Stadt zu entdecken und gleichzeitig Kunst von einer neuen Seite kennenzulernen – völlig kostenlos.